Allgemein

Das Nahrungsangebot zwischen Nordosten und südlichen Brasilien sind Welten

Die erste Piza welche ich Juli 2009 im Nordosten Ceara bestellte – schmiss ich gegen die Wand – rohe Teigmasse mit ein paar Scheiben Tomaten drauf. Über den Fall FISCHDOSE schrieb ich bereits.  im selben Ort – Morrinhos – auskurieren tat ich mich mit drei Packungen Antibiotika – nach drei Wochen war ich wieder Okay. Ich erlebte in dem Ort, wie Kühe leere Zement Säcke frassen! Kühe durch die Strasse zogen, Müll Tüten aufrissen um Nahrung zu finden.

Der Nordosten hat das miserabelste Nahrungsangebot!! Ich lebte lange genu im südlichen Brasilien ( 9 Jahre Parana) um dies beurteilen  zu können. Wie hut man in Brasilien leben kann, konnte ich in der Zeit Parana jeden Monat erleben. Im Nordosten – ass ich hauptsächlich nur Fisch und den frisch vom Fang direkt am Strand. Einmal Fleisch – das ich sofort meinen Hunden gab.  Das einzige was taugte waren Kartoffeln. –

Der krasseste Fall – haben die Kartoffeln ? No! Haben die Spagetti ? No!  Holte sie eine Tube Zahnpasta – wollen sie diese kaufen?? Wie man mir erzählte haben die Zwischenhändler im Nordosten das Monopol. Sie bestimmen was der Händler bekommt.  – Eien Woche gab es Kotelett nächste Woche Würstchen – ich kaufte immmer gleich einen Sack Würstchen für meinen Hund.

Rollberg Siedlung – das was bei mir in Palmeira Parana auf den Tisch kam – davon könnt ihr im Nordosten nur träumen.

So etwas konntet ihr euch im Nordosten niemals leistenein monatlicher Einkauf für zwei Personen –

9 Jahre Brasilien und dann sechs Jahre Müll Nordost

Alles Fisch – aus Santa Catarina  jeden Monat an die Haustür geliefert – in der Mitte (rosa) das ist Lachs

So wurde zu Weihnachten gegessen – für zwei PERSONEN – halbes Ferkel und gegrillte Rippen  – Reis – Kartoffelsalat und Pudding

Das war der Nordosten – bei mir

Hier wurde eingekauft

Die Hand voll Fisch – $RS 40