Berlin ReinickendorfRollberg SiedlungSchluchseestr 3Titiseestr

mein erster Auslands Tripp – den ich nochmals machen würde

Männer der 1. Stunde – Bundeswehr – da war ich nie dabei .  Als ich 1958 ins Ausland ging baute man eine Bundeswehr gerade mal  auf . Ich gehörte zu den Männern der Stunde X – denn die Legion Etrangere besteht seit “1800” – einmal gegründet aus einem Baden Württembergischen Regiment. Ich hatte 1963 meinen Bundeswehr Wehrpass zurück geschickt weil ich von der Musterung Komission verarscht wurde.   – An anderer Stelle sagte man mir ins Gesicht – im Ernstfall können wir sie gebrauchen weil sie ausgebildet sind – jetzt aber nicht. Machen sie 10 Liegestütze  – Blödsinn in der gleichen Zeit machte ich denen 20 vor.  Wo wollen sie hin – Fallschirmjäger – nein sie kommen zu den Panzer. NICHT MIT MIR ………

1957 hörte ich nur das Wort Legion und Frankreich – mehr auch nicht. Total ahnungslos! – Eine SPD machte damals Propaganda – Deutsche Jugend verkauft euch nicht an Frankreich!! SPD – ich würde auch Heute wieder dorthin gehen!!

SPD als Jungendlicher verdiente ich in der Woche 30 – 50 D Mark um zu überleben  – in der Legion im ersten Jahr 1300 Franc im Monat plus Zigaretten und freie Kost und Logie – schon mal 1000 Franc versoffen oder damit im Puff gewesen?? 1958/59 – ein Sergeant bekam 5000 Franc zu der Zeit. Welche Krankheiten und welches Sichtum hatte ich dort bekommen – ihr Spinner. Ich kam zurück ohne Tod – gesunder und wohl ernährter als wenn ich in Deutschland geblieben wäre !! Denn wie es der Jugend damals ging war der Politik scheissegal!!

1958 – war es dann so weit – ein paar Tage nach meinem begonnenen 18. Lebensjahr.  Paris  –  sagte nur Legion und schon brachte man mich dort hin. Ärztliche Untersuchung – wir können sie nicht nehmen sie haben einen Leistenbruch. Musste ich wieder gehen!!

Zu der Zeit hatte man nur jeden Zweiten angenommen – ich kam zu spät und war einer der Zweiten.

Aber nicht mit mir!! Ich will dort hin – ich komme dort hin.  Strassbourg – (an der deutschen Grenze) – ein Soldat angesprochen LEGION – und schon brachte er mich dort hin. Ärztliche Untersuchung OK.! Aber dann kam  der Abwehrdienst (2.Büro) – du bis ein Ost Spion gestehe.  Beide Hände musste ich auf den Tisch legen – und dann knallte das Aluminium Linial auf meine Hände.  Nach zwei Tage  Verhör  glaubte man mir – ich war kein Spion für den  Osten. SIE SIND ANGENOMMEN!!

Einkleidung  und ab mit der Bahn nach Marseille.  Wie sagten sie – Tropenspritzung – Impfen ins linke Schulterblatt.  Der vor mir stand kippte um als er danach seinen Arm bewegte. Eine Woche Quaratäne – und du wusstest nicht wo du deine linke Schulterseite hinpacken kannst – nicht rauchen und nur Wasser und Wassersuppe. Dort lerntest du was es heisst Schmerzen zu haben!! Nach knapp drei Wochen – es geht nach Afrika – Algerien. Unbekannt – nie was davon gehört.  Riesiger Truppen Transporter – wir fahren nach Oran – wohin – nach Oran  – aha!

Wie sagte uns ein “alter Hase” – an was erkennst du ob eine Araberin jung oder alt ist –  Wees icke nich!! Wenn die Zehnägel lackiert sind dann ist sie jung. Also gafften wir alle auf die Füsse denn vom Gesicht sah man nichts. Die Fahrt dauert von Abends 18 Uhr bis Morgens 9 Uhr.  Eine Kolonne Lkws erwartete uns – schwer bewaffnet – es ging nach Sidi Bel Abbes. Lasse ich mal alles bei seit – nur das hauptsächliche. Der erste Sold – volle Einkleidung  – und dann gings es zur Ausbildung nach Mascara. 

Nach drei Monaten Drill –  Grundausbildung – es war Drill first Class den du nie mehr vergisst – Deine ID Card und Kepi Blanc. Danach – 15 Km entfernt – Thiersville – ehemaliger Feldflughafen der deutschen Wehrmacht -Spezialausbildung – es wurde mit allen was die Legion hatte scharf geschossen und geworfen. 50 Km Märsche waren die Regel – egal bei welchen Wetter. 50 Km 50 Kg Gepäck! Mal so viel – mit verbundener Hand Anti Panzer Schiessen – ich schoss den Turm weg.  15 Km Eilmarsch  auf Zeit – ich schaffte es in 1:23.30 Stunden – 20 Kg Gepäck mit Waffe. Schiessen mit Maschinenpistole – Sturmlauf – scharfe Handgranaten die mich dabei nicht interessierten – als Auszeichnung eine Stange Zigaretten. Ausgebildet war ich dann an allen möglichen Infanterie Waffen – von der Pistole bis zur Bazooka.

Von wegen Sonne Sand und Palmen – erst kam der Regen und die Schützenlöcher liefen voll – und dann kam Schnee bis an die Knie.  Aus 50 Kg Gepäck wurden 80-90 Kg – keine Lkw oder Helikopter konnte wegen Schneetreiben kommen – knapp 100 Km Fussmarsch – Dein Brot im Rucksack  wurde zu Pudding.

Portuguese Rollberg Siedlung du bist doch Experte in Mathematik – dann rechne mal !! 50 Kg Gepäck – 10 Magazine für die Maschinenpistole – 6 Handgranaten – ein Stahlhelm und deine Waffe + knapp 100 Km Fussmarsch. Andere waren noch schlimmer dran. MG Schütze – Funker!! Schon mal 500 Meter dort Dornen gekrochen? Dann lernst du was!!

Feierabend war dann 1961 – Algerien wurde aufgegeben – wir wurden verlegt Nähe Marseille.  Weniger Sold weil die Kampfzulage wegviel – nur noch Drill – wer will der kann gehen – wer erwischt wird  ab in die Kompanie Disziplin (1 Jahr). Deutschland angekommen – sie landen sowieso im Gefängnis – NEE aba beim Staat – Bundesbahn.

Das war der Teil Algeriens wo ich eingesetzt wurde  – Sidi Bel Abbes – Oran – Tlemsen – bis runter in die Sahara – Marokkanische Grenze

 

 

2012 – Brasilien fragte mich ein Girl – wie kommt man dort hin mein Freund will dor

t hin.  OHAAAAA – Brasilianer und laufen….. Sage ihn  – er soll ein halbes Jahr jeden Tag Sport treiben – 50 Liegestütze machen können – und jeden Tag 50 Km  marsschieren lernen – dann sich ein Flugticket ka

ufen und nach Paris fliegen.

“Der arme Kerl kommt bis am Stadtrand und wird bei sich ermordet”!!!!! Denn eins steht fest – so ein Portuguese aus der Rollberg Siedlung  mit seinem grossen Maul – den hätte man den Arsch aufgerissen und er würde nach Mama schreien.

Die Weicheier hier in Waidmannslust hätten nic

ht einmal EINE WOCHE GRUNDAUSBILDUNG AUSGEHALTEN – dort war der “liebe Gott” bereits ein Caporal!! Ab in den Prison war noch total human!!

Heute 2020 – schafft es von denen keiner dort angenommen zu werden – Bildung und berufliche Ausbildung ist gefragt. Spezialisten werden angenommen. Keine Celular Fucker und Deus Vogelscheuchen!!

Portuguese du Arschloch – und du willst deine Windelscheisser mir zum Morta schicken – die piss ich an  – dann stehen sie 14 Tage unter Wasser